Meta





 

To do!

Als ich von meiner Krankheit erfuhr War ich natürlich erst mal geschockt. Am Anfang konnte oder besser wollte ich es nicht wahrhaben. Ich versuchte es zu ignorieren einfach so weiter machen wie bissher. Aber bald sah ich, das das nicht ewig so geht. Ich hasste die Blicke von Bekannten und Verwanten, in deren Augen immer das selbe stand: das Arme Kind! Es gab Nächte in denen ich trotz Erschöpfung nicht schlief, ich weinte. Meine Freundin schlug mir vor eine To do Liste zu machen mit all den dingen die ich mal unbedingt tun will.Erst wollte ich nicht. Ich wollte kämpfen, nicht einfach akzeptieren. Irgendwann entwarf ich sie dann doch, die To do Liste! ...........................………........................................... 1. Vom 10 springen! (hört sich jetzt sicher doof an aber am Anfang wusste ich noch nicht was ich da alles drauf schreiben sollte) 2. Einen Blog schreiben! 3. Julian kennenlernen! 4. Eine Wochendendübernachtungen Party mit meinen Freunden! 5. Ein Grafito Sprühen! 6. Mich mit meinen Brüdern vertragen! (Vortsetzung folgt)

10.9.12 23:45, kommentieren

To do! Teil 2

7. Julian küssen! (eventuell geht auch ein anderer Junge) 8. Liter weise Pfirsich Ice Tee trinken! 9. Sex! 10. Nachts im See Baden! 11. Die Krankheit überstehen!

10.9.12 23:51, kommentieren

ALLER ANFANG IST SCHWER...

Ich stelle mich am besten erst mal vor! Ich bin Marie! Und ich bin nicht wie du! Ich bin anders :D >jeder Mensch wird als original geboren, doch die meisten sterben als Kopie!< Aber das will ich nicht! Wer will das schon? Willst du das? Ich bin vielleicht nicht perfekt, aber ich bin ich!!! Ich habe versucht wie "die Anderen" zu sein. Um ihnen zu gefallen. Denen die ich Freunde nannte spielte ich vor ich wäre jemand der ich gar nicht war. Aber inzwischen weiß ich das sie mich mögen, genau so wie ich bin!

3 Kommentare 10.9.12 23:12, kommentieren